Jungbläserwochenende vom 23. – 25. September 2022

Wir trafen uns um 16.00 Uhr an der Verwaltungsstelle. Die Taschen und Instrumente wurden auf die Autos und den Anhänger verteilt, während der Nudelsalat nicht in den Anhänger durfte. Nachdem auch die Letzten aufgetaucht waren, konnte die Reise nach Adelshofen losgehen. Angekommen wurden die Taschen, die Instrumente und der Nudelsalat, der dieses Mal nicht ausgelaufen war, hineingeschleppt. Auch die Zimmeraufteilung wurde nun erledigt. Dann kam das „Beste“ an dem Wochenende: wir übten. Auf die Nerven gehen war unser Vorsatz. Nach mehreren qualvollen Stunden des Übens, kam die Erlösung: Es gab Essen – Bratwürste und Salate. Nach dem Essen, was wie immer fantastisch war, mussten die „Jungbläser“ den Abwasch erledigen, welcher aufwendig und anstrengend war. Hiernach folgte, wie zu erwarten, das Üben, weswegen ja jeder hier war und worauf sich schon jeder gefreut hatte (man höre den Sarkasmus). Die Erwachsenen ließen den Abend mit einem Bier oder auch Wein, natürlich „alkoholfrei“, ausklingen, während die „Jungbläser“ Tischkicker spielten oder auch einfach nur Unterhaltungen führten oder „Zeitungsbatscher“ spielten.

Samstag, den Tag, den normalerweise alle liebten, da sie ausschlafen konnten, doch warum sollten wir das dürfen. Nein, um 8.00 Uhr wurden alle geweckt. Am Frühstückstisch war man sich nicht sicher, ob eine Zombieapokalypse ausgebrochen war, man auf dem Friedhof war oder doch in einem Horrorfilm. Nein, es waren einfach nur Mitglieder des Posaunenchor Flinsbach. Natürlich gab es nicht nur „Leichen“, ich meine müde Menschen, am Esstisch, sondern auch die Gesprächigen. Die wollten die wenigsten um sich haben. Es ging zur Andacht, die einiges besser war als zu üben. Aber zu früh gefreut. Nach der Andacht und einem Spiel, bei dem Kate gewann, mussten wir doch noch üben. Als auch das erledigt war, hatte man noch etwas Freizeit, bevor es schon Essen gab: Maultaschen. Der Tisch wurde abgeräumt und es wurde nach dem Essen abgespült. Nach langer Diskussion in welches Schwimmbad es gehen sollte, kam plötzlich die Erleuchtung.: es ging ins AQWA, in Walldorf. Es war vielleicht nicht der beste Ausflug, da das Wasser viel zu kalt war, aber wen interessiert schon die Wassertemperatur, wenn es Spaß gemacht hat. Der Abend kam näher, nach Kaffee und Kuchen, etwas üben. Als das Abendessen da war – eine köstliche Lasagne – freute sich jeder darüber. Als das letzte Abspülen und Üben für diesen Tag erledigt war, ging es an den Spieleabend, besser gesagt Spielenacht. Es wurden Spiele gespielt, gelacht und Bilder von Kate gemacht, die das nicht wollte. Nach allen möglichen Versuchen, Bilder von Kate zu machen, haben die Fotografen aufgegeben. Die Spielenacht machte jedem Spaß, trotzdem freute sich auch jeder auf sein Bett.

Sonntag war der letzte Tag, den wir in Adelshofen verbrachten. Nachdem alle erneut zu früh geweckt worden waren, gab es Frühstück. Es wurde alles gepackt, bis auf die Instrumente, da wir diese noch zum Üben brauchten. Wir übten also noch ein letztes Mal, ehe das Gruppenbild gemacht wurde. Erst ein Quatsch-Foto und dann das normale. Als auch die letzten Instrumente eingeladen waren, ging es auch schon nach Hause. Das tolle Wochenende hatte nun ein Ende.

Im Auto, der Wollenberger/Bargener, gab es erneut Notenkunde und verschiedene Gespräche. Mit der Notenkunde beginnend wurde Marvin nach der B-Dur gefragt. Natürlich wusste Marvin sofort, um was es ging und konnte voller Stolz und Überzeugung rufen, dass nach „a“ der Ton „c“ kommen muss. Weg von der Notenkunde, hin zu der Aussage, dass Whiskey ein klarer Schnaps sei. Es wurde gelacht, ob aus Verzweiflung oder weil es wirklich witzig war, wusste keiner. Nach dem Feedback des Autos bzw. der Insassen war das Wochenende voller Überraschungen und hat einfach nur Spaß gemacht. Auch diese Fahrt ging zu Ende und so auch das Wochenende endgültig.

Kate

Veröffentlicht unter Events, News, Posaunenchor | Kommentare deaktiviert für Jungbläserwochenende vom 23. – 25. September 2022

Konzert Blech hoch 4 – 07.10.2022 19:30 Uhr

221007 Flinsbach Plakat
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Konzert Blech hoch 4 – 07.10.2022 19:30 Uhr

Jungbläser-Infoabend 29.09.2022 18:30 Uhr

22 JB Werbungsplakat neu
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Jungbläser-Infoabend 29.09.2022 18:30 Uhr

Ferienprogramm beim Posaunenchor Flinsbach

Am Mittwoch, 07.09 war der Posaunenchor Flinsbach dran mit Ferienprogramm.

Um 10.00 Uhr ging es in der Kirche los. Im Halbrund des Altarraums wurde ein wichtiger Aspekt der Musik verbunden mit dem Kennenlernen der Teilnehmer. Im Rhythmus sollte jeder seinen Namen sagen, sowie dann direkt einen anderen Teilnehmer aufrufen. Schon da war zu erkennen: zwei Dinge auf einmal sind gar nicht so einfach. Zumindest die Namen waren bei jedem gut sichtbar auf dem T-Shirt mit Kreppband aufgeklebt.

In den Kirchenbänken sitzend war ein guter Ausblick auf die Imagevideos der Badischen Posaunenarbeit sowie ein Stück des PC Flinsbach, das in youtube zu finden ist, recht gut an der Wand zu erkennen. Anschließend durften die Kinder Antworten zu ein paar Fragen von Chorleiter Hartmut Zimmermann geben. Die unterschiedlichen Instrumente eines Posaunenchores wurden genauso benannt wie die Familien der Musikinstrumente.

Herausgestellt wurde, dass die Luft das wichtigste für Blechbläser ist. Aus diesem Grund durften die Kids ausprobieren den DIN A6 Einladungszettel an der Wand nur mit Luft zu halten. Da waren schon viele dicke Backen zu sehen.

Nach einer kurzen Pause ging es zur Instrumentenvorstellung. Dafür wurden 5 Gruppen gebildet, die reihum von jungen wie älteren Posaunenchorbläsern vorgestellt wurden. Da waren an verschiedenen Station Trompeten, Posaunen, Euphonium, Tuba usw. zu testen. Aber auch eine „Luftstation“ war vorgesehen um zu sehen, was mit Luft alles möglich ist.

Nun stand eine kleine Wanderung ins Gemeindehaus an um die Mittagsstärkung in Form von verschiedenen Pizzen sowie Salat zu sich zu nehmen. Zum Nachtisch wurde ein Eis gereicht, was ebenso großen Anklang fand. Bis 14 Uhr wurden Brett- und Kartenspiele zur Erholung gespielt.

Um 14 Uhr ging es in der Kirche weiter, wo sich weiter BläserInnen einfanden um die jetzt anstehende Probe zu unterstützen. Zunächst wurden die „Wunschinstrumente“ an die Kinder verteilt und dann wurden Ventile und Züge erklärt. Dann wurden Stücke aus der Bläserschule für Posaunenchöre erprobt, die noch ohne Noten sind. Durch die Unterstützung der PosaunenchorbläserInnen hatten die Kinder eine Orientierung. Gegen Ende wurden gar zwei Stücke gemeinsam mit Posaunenchor „aufgeführt“. Diese waren sicherlich noch nicht meisterlich, aber für die kurze Zeitspanne in der man so vieles auf einmal lernen muss war das Ergebnis doch sehr erstaunlich.

Zum Ende gab es noch ein Gruppenbild und dann durften die Kinder fröhlich aber auch k.o. nach Hause ziehen.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ferienprogramm beim Posaunenchor Flinsbach

Abschlußfest Posaunenchor Flinsbach

Am Samstag den 23.07. fand unser alljährlicher Abschluß statt.

Wir trafen uns gegen 16:00 Uhr am Parkplatz in Helmstadt. 

Mit Ziel Neidenstein marschierten wir zusammen los. Jeder war willkommen, ob Familienmitglieder oder Jungbläser.

Richard, unser ortskundiger Reiseleiter, führte uns bis auf kurze Abwege zielgerichtet nach Neidenstein zu Herbert, der in unserem befreundeten Posaunenchor Neidenstein mitspielt.

Auf dessen Hof feierten wir ein gemütliches Grillfest mit Steaks, Würsten, mitgebrachten Salaten und Nachtisch. Die Kinder kamen auch auf ihre Kosten und konnten dort rund um den Hof unbeschwert spielen.

Für die Erwachsenen war viel Zeit für Gespräche und nicht zu vergessen, die tollen Führungen durch Herbert in seinem mit Herzblut zusammengestellten kleinen Hofmuseum.

Dort gab es viele Dinge aus vergangenen Zeiten aus Landwirtschaft, Tabakanbau etc. zu bestaunen.

Zu später Stunde fuhren wir mit dem Zug zurück nach Helmstadt. Von dort aus wurden wir von Flo wieder nach Hause gebracht.

Es war ein schöner Abschluß in lockerer Atmosphäre.

Schee wars…

Veröffentlicht unter Allgemein, Events, Posaunenchor | Kommentare deaktiviert für Abschlußfest Posaunenchor Flinsbach

Unter dem kühlenden Blätterdach des Waldes

Der letzte Sonntag im Juni ist schon seit mehreren Jahren für das Sommerfest vom Posaunenchor Flinsbach reserviert. Nun konnte dieses Jahr auch wieder ausgiebig gefeiert werden.
Dabei spendete das üppige grüne Blätterdach bei einer Temperatur von 30 °Celsius kühlenden Schatten. Zunächst begrüßte Hartmut Zimmermann, Dirigent vom Posaunenchor Flinsbach, die gut 150 Personen, die sich zum Waldgottesdienst auf dem Weg zum Pavillon gemacht hatten. Er betonte, dass die Musikstücke dieses Mal in besonderer Rücksichtnahme auf die Jungbläser ausgewählt wurden, damit diese ihr Können umfangreich unter Beweis stellen. Dabei war es für die Besucher nicht immer ganz einfach mitzusingen. Obgleich der Gemischte Chor Frohsinn unter Leitung von Elisabeth Klemm hier eine gute Stütze bot.

Auch die Predigt hatte es in sich. Pfarrer und Tubist aus Bammental Thomas Kern ging der Frage nach: Macht Gott Fehler? Er stellte dar, dass Gott schwach wird für die Menschheit. Aber: Können wir Gott beeinflussen oder gar umstimmen? Es wurde klar, dass wir uns ein sehr menschliches Bild von Gott machen. Dabei will Gott einen Bund mit uns, damit wir leben. Der Regenbogen als Zeichen Gottes wurde angesprochen, der mit schillernder Farbenpracht Himmel und Erde verbindet und die Göttlichkeit Christi symbolisiert. Das dazu passende Lied „Mal Gottes Regenbogen“ unterstrich die Allmacht Gottes mit dem folgenden Text. „Treibt auch das Unrecht noch sein Spiel an manchem Ort: Es hat nur so viel Macht, wie Gott ihm zugedacht. Die Liebe hat am Ende doch das letzte Wort.“

Wie bisher üblich wurden auch dieses Jahr wieder die Konfirmanden aus Flinsbach der Gemeinde vorgestellt. Ihre Konfirmation feiern 2023 dann – so Gott will – Lisa Gagel und Jonas Graßl – beide auch im Posaunenchor aktiv.
Seinen Ausklang fand die Zusammenkunft schlussendlich bei anregenden Gesprächen mit Gegrilltem, kalten Getränken, Waffeln, Kaffee und Kuchen.

(Claudia Portula)

 
Veröffentlicht unter Allgemein, Posaunenchor | Kommentare deaktiviert für Unter dem kühlenden Blätterdach des Waldes

Waldgottesdienst 26.06.2022 ab 10.30 Uhr

2022 Wagott mit Abstand
Veröffentlicht unter Events, Posaunenchor | Kommentare deaktiviert für Waldgottesdienst 26.06.2022 ab 10.30 Uhr

Adventsliedersingen

Auch wenn dieser Gottesdienst des Posaunenchores schon eine Weile her ist, ist doch gerade Ostern ein guter Anlass um an Weihnachten zurückzudenken. Nach langer Planung und vielen Proben stellten wir uns in der letzten Adventszeit der Herausforderung einen Gottesdienst zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit durchzuführen. Bereits in den Wochen zuvor hat sich der Chor samstags getroffen um die Weihnachtslieder zum Mitsingen zu proben. Um so vielen Gemeindemitgliedern wie möglich die Chance zu
bieten an dem Gottesdienst teilzunehmen, fand dieser im Innenhof der Sozialstation statt. Da unser übliches blaues Hemd leider aufgrund der Kälte im Schrank bleiben musste, wärmten uns unsere Weihnachtsmützen. Auch unsere Jungbläser durften den Chor voller Elan unterstützen. Der Gesang der Gemeinde hielt den Instrumenten stand. Gerne erinnern wir uns an das Gemeinschaftsgefühl und die verbreitete Weihnachtsstimmung trotz des Abstandes. Wir danken alles Zuhörern und der kirchlichen Sozialstation für die Möglichkeit. Hoffentlich sehen wir uns an den Osterfeiertagen wieder, um nach der Geburt auch die Auferstehung unseres Herren zu feiern.

 

Veröffentlicht unter Events, News, Posaunenchor | Kommentare deaktiviert für Adventsliedersingen

Jungbläserwochenende 2021

Voller Vorfreude und mit einem Hygienekonzept in der Tasche machten sich die Jungbläser des Posaunenchors Flinsbach gemeinsam mit einigen Chorbläsern nach einem Jahr Pause auf den Weg nach Adelshofen, um ein Wochenende mit intensiven Proben und viel gemeinsamer Zeit zu verbringen.

Die erste Probe ließ nach der Ankunft auch nicht lange auf sich warten. Für die Jungbläser war das ein ganz neues Erlebnis die Lieder innerhalb einer großen Gruppe mitspielen zu dürfen. Doch mit leerem Magen hat keiner lange durchgehalten. Nach der Stärkung mit leckeren Pizzabrötchen gingen die Proben der tierischen Hip Hop, Tango und Rock Lieder weiter. Der Freitagabend wurde mit einem gemeinschaftlichen Spieleabend abgerundet.

Nach dem morgendlichen Weckruf durch unseren Dirigenten und dem üppigen Frühstück stand die Morgengymnastik auf dem Programm. Unser kompletter Körper muss schließlich für das anstehende Musizieren aufgeweckt werden. 

In der morgendlichen Andacht erfuhren wir die Geschichte von George Washington Carver dem Erfinder der Erdnussbutter. Dies war nicht nur für die kleinen ein spannendes Thema und Gesprächsstoff des ganzen Tages. Die Tortellini mit Tomaten- und Käsesoße dem Mittagessen stießen auf allgemeine Begeisterung. 

Als Mittagsprogramm besuchten wir das Schwimmbad in Bretten. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Mitarbeiter, die uns dies in der aktuellen Situation möglich gemacht haben. 

In der abendlichen Probe konnten auch die ehemaligen Jungbläser, die es sich nicht nehmen lassen weiterhin dieses Wochenende zu begleiten, zeigen was sie können. Die Liedern von Fluch der Karibik verbreiteten richtig gute Laune.

Nach einem weiteren gemütlichen Abend startet bereits der letzte Tag im Gemeindehaus mit einem Frühstück. 

Nach unserer Gymnastikeinheit wurde uns bei der Andacht durch das Gleichnis des verlorenen Sohnes die Liebe Gottes vor Augen geführt und wie dankbar wir sein können diese Liebe jeden Tag zu spüren. 

Bei der letzten Probe gaben wir noch einmal alles bevor wir das Gemeindehaus aufräumten und unser Gepäck in die Autos luden. 

Wir danken Familie Möhring, dass sie uns dieses Wochenende ermöglicht haben und ein großes Dankeschön an die Organisatoren. 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Jungbläserwochenende 2021

Lobsingt dem Herrn in frohen Chören…

… denn er nimmt auch unsern Lobgesang.
Unter diesem Motto der sechsten Strophe des Chorals EG 333 Danket dem Herrn, machte
sich der Posaunenchor Flinsbach in kleiner Besetzung auf, um sich an einer Aktion der
Badischen Posaunenarbeit anlässlich des 200 Jährigen Jubiläums der Landeskirche zu
beteiligen. Es wurde dazu aufgerufen den bekannten Choral von den Kirchtürmen der Gemeinde zu spielen. Da hat es sich gut angeboten, gleich alle drei Kirchtürme unserer Gemeinde zu erklimmen. Startbereit versammelte sich die Bläserschar in Bargen an der Kirche. Blöd nur, wenn man den Schlüssel der Kirche vergessen hat. Doch in weiser Voraussicht wurden wir durch eine Drohne begleitet, die auch eine Aufnahme neben der Kirche möglich machte. Dies war wohl der Running Gag der Aktion. In Helmstadt kamen wir zumindest in die Kirche bis die Tür zum Turm auch verschlossen war. Nach erfolgreicher Suchaktion konnte sich die Gruppe jedoch bei den Glocken versammeln und den Schlägen um 19:00 Uhr lauschen. Mit klingenden Ohren erschallte somit auch in Helmstadt das Loblied. Zum krönenden Abschluss besuchten wir auch die Kirche in Flinsbach und den Grillplatz am Pavillon über den Dächern von Flinsbach. Hier trafen sich alle Bläser um noch einmal alles zu geben. Das Ergebnis dieser Aktion können Sie hier ansehen.

Hier dürfen wir einen Dank an unseren Drohnenpiloten Jonas Keitel aussprechen, der uns tatkräftigt unterstützt hat.

Veröffentlicht unter Allgemein, Posaunenchor | Kommentare deaktiviert für Lobsingt dem Herrn in frohen Chören…